Tetenbüll 2016 im Bild - 52 Wochen in Tetenbüll

 

 

 

Tetenbüll 2016 im Bild – 52 Wochen

 

Dies ist das zweite Teilprojekt des privaten Fotografieprojektes von Michael Weineck: Ein Motiv pro Woche mit ihrem Highlight.

 

 

KW 1/2016: Geschafft, die Weihnachtsbäume sind durch die Jugendfeuerwehr Tetenbüll am Samstag in den Gemeinden Tetenbüll und Katharinenheerd eingesammelt worden. Herzlichen Dank Euch allen – die Basis für das Biikebrennen am 21.02.2016 ist damit geschaffen und Eure Teamkasse hoffentlich gut gefüllt!
Mehr Informationen zur Jugendfeuerwehr gibt es hier.

 

KW 2/2016: Die Seniorinnen und Senioren 60+ aus Tetenbüll und Katharinenheerd können kommen. Die netten DRK-Damen haben wieder hübsch eingedeckt, das 11. Frühstück in Gemeinschaft kann gleich beginnen.
Mehr DRK-Informationen gibt es hier.

 

KW 3/2016: Das sonnige Winterwetter kann nach langer Zeit endlich mal wieder zum Eisstockschießen auf dem zugefrorenen Graben am Westerenn genutzt werden. Kinder, wo seid ihr? Das herrliche Winterwetter wird nicht ewig anhalten. Es wäre jetzt die Zeit Schlittschuh zu laufen – geeignete flache, zugefrorene Gräben und Teiche haben wir ja genug im Dorf.

 

KW 4/2016: Dies ist nicht das Highlight der Woche, eher ein Highlight des Winters das Stintessen bei Volker in der Spieskommer. Mein Ziel war es, auch die beiden Köchinnen zu zeigen, zumindest schemenhaft, aber sie wiesen mich lächelnd ab schade! So bleibt mir nur diese Präsentation: Links die noch rohen Stinte, rechts die fertigen, leckeren, leicht knusprigen Fische mit Zitrone. Der gemischte, bunte Salat im Hintergrund gehört da eigentlich nicht hin, denn zum Stint wird traditionell Gurkensalat gereicht. Den gab es natürlich auch!

 

KW 5/2016: Mein Highlight der Woche kommt gleich am Montag. Ich hatte erneut eine Einladung des Nähkreises ins Pastorat erhalten die Kaffeetafel war wieder reich gedeckt! Heute sollte ich aber nicht vorlesen, sondern offiziell eine Spendenübergabe an den Kindergarten im Bild festhalten – darüber wird an anderer Stelle berichtet. Myladies, es war im wahrsten Sinne des Wortes wieder köstlich bei Euch!

 

KW 6/2016: Am 14. Februar ist Valentinstag, der Tag der Verliebten ein Tag, um dem Partner / der Partnerin seine Liebe zu zeigen. Es müssen nicht immer teure Geschenke sein, die richtige Geste reicht oft schon aus. Hier das passende Bild dazu.

 

KW 7/2016: Mein Tages- und Wochenmotiv geht in Sturm und Regen unter: Das Biikebrennen, auf das wir uns immer wieder freuen, musste leider abgesagt werden. Schade auch für die Jugendfeuerwehr, die sich sicherlich ebenfalls auf diese Veranstaltung gefreut hatte. Wo bekomme ich so kurzfristig ein neues Wochen-Highlight her?
Gut, dass ich wenigstens ein altes Foto des Tetenbüller Biikebrennens gespeichert hatte.

 

KW 8/2016: Vollmond mein erster Versuch! Wahrscheinlich kann man das besser machen, aber ich bin damit sehr zufrieden. Aus der Hand aufgenommen mit dem Canon-Kit-Zoom 55-250mm, bearbeitet zwecks schwarz-/ weiß-Umwandlung. Wenn's demnächst passt, dann probiere ich ein Tetenbüll-Vollmondmotiv aus.

 

KW 9/2016: Das Wochenfoto ist mein persönliches Highlight der Woche! Heimsieg 2:0 gegen Hertha! Doppelpack von Nicolai Müller! Platz 10 7 Punkte vor dem Relegationsplatz, 10 Punkte vor Abstiegsplatz 17.
Ich wurde viel gefragt, wie ich die HSV-Fahne so schön ausgeleuchtet habe: Power-LED-Taschenlampe.

 

KW 10/2016: Liebe Kinder der Kinderstube Tetenbüll, herzlichen Dank für dieses schöne Wochen-Gruppenfoto. Wenn Ihr größer seid, dann probieren wir es noch einmal auf der großen Rutsche versprochen!
Ja, liebe Aufpasser, ein Hund gehört nicht auf den Spielplatz. Aber Pelle ist ein ganz besonderer Hund er liebt Kinder und die Kinder lieben ihn. So werden unsere Kleinen gleich an tierische Lebensgefährten gewöhnt.

 

KW 11/2016: Heike Hansen hat nach 28 Jahren den Vorsitz der Kulturellen Laienspielgruppe Tetenbüll an die junge Aktive Wencke Hinrichs übergeben. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Heike zur Ehrenvorsitzenden und zum Ehrenmitglied ernannt. Hier wird Heike eingerahmt von ehemaligen und aktuellen Aktiven.
Es geht also weiter und beim nächsten Dorfabend möchte sich die Theatergruppe wieder präsentieren.
Anmerkung: Dieser orange-farbene Vorhang macht mich total kirre er "versaut" eigentlich jedes Foto.

 

KW 12/2016: Ostern Christus am Kreuz in unserer Bilderbuchkirche St. Anna: Gelitten, gekreuzigt, gestorben und begraben... Am dritten Tage auferstanden von den Toten...

 

Ausnahmsweise gibt es in dieser Woche ein 2. Foto, denn das Osterfeuer am Speicherbecken als Ersatz für das ausgefallene Biikebrennen hat es verdient, hier festgehalten zu werden.
Weitere Fotos vom Osterfeuer gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Tetenbüll.

 

KW 13/2016: Das nennt man schnell: Kaum beschlossen und verkündet hat das Amt Eiderstedt pünktlich zum Quartalsbeginn und dem Inkrafttreten der zukunfts- und richtungsweisenden Verwaltungsstrukturreform im gesamten Amtsbereich alle Ortsschilder ausgetauscht – wie hier als Beispiel in Tetenbüll. Mal sehen wie schnell die anderen Belange dieses politischen Großvorhabens umgesetzt werden.
Es hat mich überrascht, dass ich bis auf eine Ausnahme keinerlei Feedback zu diesem Aprilscherz erhalten habe. Heißt das, dass die Großgemeinde auch bei uns auf breite Zustimmung trifft?

 

KW 14/2016: Man muss nur mit offenen Augen durchs Dorf gehen und schon sieht man im Kleinen das großartige Motiv wie hier den Tampen, der statt eines Zaunes den Vorgarten begrenzt und u. a. Moos angesetzt hat. Sehr hübsch anzusehen!

 

KW 15/2016: Feuerwehr-Großaufgebot am Donnerstag, den 14. April 2016, denn die Delegiertenversammlung der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Eiderstedt tagte im Gemeindehaus Tetenbüll und ich war dabei, als Fotograf und Protokollführer. Udo Rohde wurde als Stellvertretender Amtswehrführer würdig verabschiedet, Oliver Tetzlaff als sein Nachfolger in geheimer Wahl gewählt. Danach posierten die Teilnehmer für ein Erinnerungsfoto.

 

KW 16/2016: Eigentlich wollte ich heute das Rapsfeld am Leegeseerweg in "perfekter" Sonnenuntergangsstimmung fotografieren, aber natürlich kamen kurz vorher massive Wolkenfelder auf. Die dramatischen Wolkenformationen hatten aber auch etwas Interessantes.

 

KW 17/2016: Sönke macht sein Segelboot bei einem schönen Sonnenuntergang saisonklar. Noch ist wenig Betrieb in unserem kleinen Hafen. Die fehlenden Pricken des engen Fahrwassers werden in Kürze gesetzt. Dann kann die Saison für Segel- und Motorboote richtig beginnen.

 

KW 18/2016: Für den Bootsanstrich benötigte ich noch ein kleines Gefäß. Die Wahl fiel auf einen alten Kaffeedosendeckel, der auf der Oberseite lag. Die Spinne hat dem Druck im Schrank leider nicht standhalten können. Der dreisprachige Deckelaufdruck spricht in diesem Fall Bände: Unter Druck für Frische!

 

KW 19/2016: Hundestillleben in unserem Garten "Alles was Benny so braucht": Weiherhin herrliches Sommerwetter, satter Rasen mit leckerem Löwenzahn (allerdings ist kaum noch welcher vorhanden!), überdimensionales "Stöckchen" aus dem Unterholz, zwei Spielringe und sein Spielball (direkt vor seiner Nase). Von wegen Hundeleben! Herrlich ist das!

 

KW 20/2016: Tschüss, Pep! Ich habe zwar beide Daumen für Dortmund gedrückt, aber die Bayern haben den DFB-Pokal nach Elfmeterschießen verdient gewonnen. Allerdings hätten sie sich auch nicht beschweren dürfen, wenn ein Dortmunder Konter das Spiel in der regulären Spielzeit oder in der Nachspielzeit entschieden und damit auf den Kopf gestellt hätte. So bleibt den Münchnern das Double und uns Peps Emotionen zum Abschied.

 

KW 21/2016: Ja doch, dieses Foto wurde nicht in Tetenbüll, sondern im Rahmen eines neuerlichen Fotoworkshops im Husumer Außenhafen aufgenommen. Und da ich das alles für eine später hoffentlich (noch) bessere Homepage mache, füge ich dieses Foto ein. Der Husumer Fotograf Reinhard Witt hatte zu einem Lightpainting-Workshop eingeladen und ich war dabei. Die Halbkugeln sind durch einen LED-bestückten Fahrradreifen erzeugt worden. Einfach cool, Reinhard!

 

KW 22/2016: Auf diesen Tag habe ich mich gefreut, denn die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 der Grundschule Tetenbüll haben das Nolde-Museum in Seebüll besucht. Ich durfte mitfahren und die Entstehung von Fantasietier-Aquarellen dokumentieren. Mechthild Gransow von der Nolde-Stiftung bespricht hier gerade die hervorragenden Resultate mit den kleinen Künstlern.
Den kompletten Bericht gibt es in der Grundschul-Rubrik.

 

KW 23/2016: Auf meines Meisters Spuren! Profi-Fotograf Reinhard Witt aus Husum kreiert wundervolle Fotoaquarelle. Ich habe kürzlich seinen entsprechenden Fotokurs besucht. Mit der parallel geführten Langzeitbelichtungs-Wischtechnik aus der Hand habe ich dieses Fotoaquarell am Bootführerdeich aufgenommen und am PC fertiggestellt: Hohes Gras, gemähte Wiesen, Säume gemeiner Schafsgarbe, altes und junges Reet, Gräben und in der Ferne die B202. Das Ergebnis ist schon ganz ordentlich.

 

KW 24/2016: Königlicher Besuch in Tetenbüll die amtierende, 19-jährige Lammkönigin Nele Christine Kahl aus Risum-Lindholm besuchte die Haus Peters-Veranstaltung "Schafe, Rosen und Meer" am Samstag, den 18. Juni 2016. Sie bat mich, sie auch mit ihrem Handy zu fotografieren ich habe mich aber zu schusselig angestellt und sie gefilmt. Ich hoffe, die Handy-Ablichtung ist ähnlich gut geworden wie dieses royal-strahlende Foto.

 

Diese Woche hat zwei Fotos verdient! Die "Tetenbulls" (Floorball-Mannschaft der SG Tetenbüll / Wyk) erreichten bei den Deutschen Meisterschaften der U17-Floorballer in Garding einen beachtlichen vierten Platz. Es wurde großartiger Sport geboten, weshalb alle auf das Erreichte mit recht sehr stolz sein dürfen. Ein kleiner Verein aus Eiderstedt hat den ganz Großen der Republik gezeigt, was man leisten kann sowohl sportlich als auch in der Organisation und Durchführung dieser Floorball-DM. Mehr zu diesem tollen Event gibt es hier und hier.

 

KW 25/2016: Gestern Regen, heute Wolken. Nix war's mit Erdbeervollmond, viel zu viele Wolken Richtung Südosten bei 122° um 22:24 Uhr. Auch die Sonne ging im Nordwesten bei 315° um 22:03 Uhr hinter Wolken unter, zumindest gab es zur Mittsommernacht kurzzeitig wenigstens etwas Drama am Himmel. Aber auch das war schnell verflogen. Nun werden die Tage schon wieder kürzer. Den Erdbeervollmond soll man angeblich nur 1x in seinem Leben sehen können. In diesem Leben wird das dann wohl nix mehr, schade aber auch!

 

KW 26/2016: HALBZEIT! Wieder war es nix mit einem "perfekten" Sonnenuntergang am Mittwoch am Hafen Everschopsiel / Tetenbüllspieker. Dennoch konnte ich dieses stimmungsvolle Foto machen und staunte nicht schlecht, als um 22 Uhr tatsächlich noch drei junge Leute bei Hochwasser badeten (zwei sind als kleine Punkte in der Bildmitte zu erkennen) und ein Jack Russell-Terrier (bei der Badetreppe rechts, aber zu klein, um sichtbar zu sein). Das Wasser soll schön warm gewesen sein. Na ja, lt. offizieller BSH-Messung vom 29. Juni 2016 waren es 18°C und das soll warm sein?

 

KW 27/2016: Hier sollte eigentlich ein EM-Fanmeilen-Foto vom Finale Deutschland gegen Portugal erscheinen. Aber der Fußballgott, Schweinis Hand und ein sonstiger Aussetzer haben mir hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gut, dass es einen Hühnergott gibt, der einspringt! Der Ball ist rund, diese Löcher im Hühnergott auch.

 

KW 28/2016: Die Sommerzeit bringt wunderschöne Blüten hervor, wie diese hier, an der sich viele "Pollensauger" niedergelassen haben. Normalerweise fliegen diese ja sofort weiter zur nächsten Blüte, aber hier haben sich gleich mehrere versammelt und verblieben dort auch recht lange. Sie haben das sicherlich nicht mir zuliebe getan. Noch mehr schöne Sommerblüten gibt es auf der 12-Monate-Seite meines Fotoprojektes.

 

KW 29/2016: In der Nacht auf Mittwoch, den 20. Juli war kurz vor 1 Uhr Vollmond. Dieses Foto entstand schon drei Stunden vorher am Dienstag im Grün vor der "Spieskommer", zu erkennen an der bizarren "Gewürznelkenblüte" auf der linken Bildseite mit Resten der ehemaligen Holzanzeigentafel aus uralten Imbissbudenzeiten.

 

Diese Woche gibt es wieder zwei Fotos aus sehr gutem Grund: Nach 40 Dienstjahren, davon 39 an der Grundschule Tetenbüll, wurde Margrit Cornils am 20. Juli 2016 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die Schülerinnen und Schüler sangen, tanzten und spielten, das Lehrerinnen-Kollegium (hier im Bild) und alle Anwesenden sangen Margrit zu Ehren das selbst gedichtete Lied "Margrit, lass dich feiern".
Tschüss, Margrit - Hol di fuchtig! Mehr gibt es hier.

 

KW 30/2016: Endlich ist es mir einmal gelungen, eine schöne Sonnenuntergangsstimmung am Kaltenhörner Deich mit vielen Schafen einzufangen.

 

KW 31/2016: Mit etwas Glück habe ich zwei sehr seltene Exemplare des äußerst scheuen Wasserkooger Weiden-Flamingos aufspüren und fotografieren können. Sie leben ein ständiges Schattendasein, nur selten fällt ein Lichtstrahl in die Baummitte. Ohne Blitzlicht war es gar nicht so einfach, die beiden kleinen Exoten abzulichten, aber die Adobe Lightroom-Software ermöglicht es ja, nachträglich das Bild individuell aufzuhellen.

 

KW 32/2016: Eine arme Sau muss ja immer dran glauben! Dieses Spanferkel machte rd. 80 Lengefelder und Tetenbüller satt und glücklich. Du warst aber auch verdammt lecker! Aus Anlass des Besuchs unser befreundeten Feuerwehr aus Lengefeld gab es am Freitagabend ein tolles Willkommensessen na ja, etwas getrunken wurde auch. Wir können uns schon auf den Gegenbesuch in Lengefeld 2018 freuen.

 

Kurz vor der Abfahrt standen die Gäste aus Lengefeld mit den Tetenbüllern für ein letztes, gemeinsames Foto zusammen. Der Abschied war wie immer tränenreich und herzlich. Es ist schön, dass die Partnerschaft der Freiwilligen Feuerwehren Lengefeld und Tetenbüll seit nunmehr 42 Jahren währt und so lebhaft durch Aktive und Passive nebst Anhang aufrecht erhalten wird. Hier gibt es eine kleine Fotoauswahl des diesjährigen Treffens.

 

KW 33/2016: Eigentlich wollte ich den Vollmondaufgang am Speicherbecken fotografieren. Ein Wolkenband im Osten machte diesen Plan aber zunichte. Es war sowieso nur wenig Wasser im Speicher, was der Gesamtoptik sicherlich abträglich gewesen wäre. Aber der Sonnenuntergang konnte sich aus dieser Perspektive durchaus sehen lassen. Wenige Minuten vorher waren die Farben übrigens noch kräftiger siehe Tagesfoto vom 19.08.

 

KW 34/2016: Die Eiderstedter Kultursaison 2016 ist eröffnet und wartet mit sehr interessanten Programm-punkten auf. Eine der ersten geführten Fahrradtouren der EKS 2016 führte zu verschiedenen Stationen im Wasserkoog, in Sieversfleth und in Warmhörn. Dieses Foto entstand während eines Haubargbesuchs. Meine Monatsfotos wurden ebenfalls während dieser Fahrradtour aufgenommen. Am Sonntag, den 4. September 2016 gibt es eine weitere interessante Fahrradtour in und um Tetenbüll. Start ist dann um 10 Uhr am Haubarg Trindamm am Osterkoogsdeich.

 

KW 35/2016: Zwei Drittel meines Fotoprojektes sind bereits absolviert und es ist das erste Mal, dass ich bei Sonnenaufgang fotografiere! Na ja, die Sonne geht jetzt so gegen 06:30 Uhr auf, was für mich Aufstehen zu halbwegs christlicher Zeit bedeutet. Bei der heutigen Ebbe ergaben sich schöne Bilder. Demnächst werde ich Ähnliches einmal bei Flut fotografieren.

 

KW 36/2016: Bei einem Fotostreifzug durch den eigenen Garten hatte ich einen "Fotounfall". Aus unerfindlichen Gründen schaltet sich bei meiner Kamera ab und an der Touchscreen-Auslöser automatisch ein, obwohl ich ihn bewusst ausstelle, weil man mit ihm aus der Hand nicht kontrolliert auslösen kann. Er hatte sich mal wieder selbstständig eingeschaltet und plötzlich ausgelöst. Obiges Foto war das Ergebnis. Unfälle können etwas Positives auslösen. Natürlich ist das Foto bearbeitet worden. Farben, Lichter und Strukturen stammen von roten Ziegeln, blauen Hortensien, Blättern und Sonnenreflektionen.

 

KW 37/2016: Ich bin heute wieder früh (für meine Verhältnisse) aufgestanden, um bei herrlichem Wetter den Sonnenaufgang mit meiner geliebten Baumgruppe am südlichen Dorfrand Tetenbülls aufzunehmen. Jetzt warte ich noch auf Frühnebelstreifen bei klarem oder leicht bewölkten Himmel.

 

KW 38/2016: Noch ein schöner Sonnenuntergang auf dem Seedeich am Hafen Everschopsiel / Tetenbüllspieker.

 

KW 39/2016: Heute habe ich ein Zoom-in-Foto eines Hochspannungsmastes aufgenommen (siehe Tagesfoto 27.09.2016). In Richtung Nordwesten gab es diese interessante Wolkenformation kurz vor Sonnenuntergang. Mit dem Zoom-in-Effekt werden vorhandene Sonnenstrahlen vielfach verstärkt.

 

Am folgenden Abend bot sich mir dieses Bild an ähnlicher Stelle. Da nur in der Mitte etwas Blau und ansonsten nur Weiß und Grautöne zu sehen waren, habe ich das Foto gleich in schwarzweiß umgewandelt.

 

KW 40/2016: Ca. 15 Minuten nach Sonnenaufgang am 4. Oktober 2016. Die Sonne wird gerade noch von St. Anna verdeckt, so dass dieser besondere goldene Schein entstand. Das Foto ist im HDR-Modus verarbeitet worden.

 

Dieser Herbsttag verabschiedete sich genauso wunderschön wie er begonnen hatte. Dieses Foto habe ich (mal wieder) am Tetenbüllspieker aufgenommen, ebenfalls im HDR-Modus.

 

KW 41/2016: Nach der Sommerpause fand am 12.10. das 13. DRK-Frühstück für Senioren und Senioreninnen 60+ der Gemeinden Tetenbüll und Katharinenheerd statt. Ich habe das letzte Stückchen Räucherlachs mit der grünen Salatdekoration und der stacheligen Marone für dieses Erinnerungsfoto arrangiert. Ich weiß, man soll nicht mit Essen spielen. Aber ich habe den Lachs ja gar nicht angefasst.

 

KW 42/2016: Heute, am Freitag den 21. Oktober, gab es ca. 90 Minuten vor Sonnenuntergang etliche dramatische Wolkenfelder, vor allem im Osten. Grund genug, in dieser Woche wieder zwei Fotos einzustellen. Übrigens: Eine Viertelstunde später war das schöne Schauspiel leider bereits wieder vorbei, denn die Sonne war hinter den dicken Wolken im Westen verschwunden.

 

 

KW 43/2016: Der diesjährige Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Tetenbüll fand zwar am Samstag der 42. KW statt, diese Fotos wurden aber am frühen Sonntagmorgen also in der 43. KW aufgenommen. Die Lampionblüten machten sich nicht nur als Tischdekoration gut (Tagesfoto vom 23.10.), sondern auch als Mittelpunkt meiner Arrangements im Bacardi- bzw. Sektglas. Weitere Fotos gibt es zu einem späteren Zeitpunkt in der Feuerwehr-Rubrik und an anderer Stelle. Ich werde hier einen entsprechenden Link setzen.

 

Beim Fotografieren des Sonnenaufgangs am Montag habe ich mal wieder etwas ausprobiert. Am Ende sind diese beiden Bilder entstanden. Am letzten Oktober-Wochenende nehme ich übrigens erneut an einem Foto-Workshop teil. Reinhard Witt aus Husum wird uns detailliert in sein Spezialgebiet der Fotoaquarelle einführen. Vielleicht bearbeite ich diese beiden Bilder dann noch einmal gänzlich neu.

 

KW 44/2016: Ich erlaube mir mal wieder, ein ortsfremdes Motiv einzubauen. Ich war ja am letzten Wochenende auf einem Fotokurs, um mehr über Fotoaquarelle - die Möglichkeiten ihrer technischen und künstlerischen Erstellung mit der Kamera sowie die künstlerische Umsetzung in der Bildbearbeitung - zu lernen. Das vorgestellte Motiv wurde am Fähranleger Dagebüll fotografiert. Die vielen, teils farbintensiven Pfeiler, Streben, Dalben, Hebebühnen etc. luden gerade dazu ein, mit ihnen ein wenig zu experimentieren. Hier habe ich meine Kamera einfach vertikal geschwenkt, um einen ziemlich präzisen, senkrechten Wischeffekt zu realisieren. Das erste Foto ist das "Original", also so, wie es im Wesentlichen von der Kamera aufgenommen wurde, das zweite ist eine am PC erstellte Aquarellbearbeitung.

 

KW 45/2016: Jetzt beginnt wieder die Zeit der ganz besonders schönen Winterblumen, z. B. der Amaryllis. Mit dem Makro-Objektiv aufgenommen, wird der Blick auf das Detail gelenkt.

 

KW 46/2016: Nix war's mit dem Supervollmond am Montag. Das Wetter spielte partout nicht mit. Aber am Dienstag ist der bereits abnehmende Mond auch noch fast voll, allerdings nicht so schön wie am Supervollmond-Montag. Aber wer weiß das schon, wenn man aufgrund der Regenfront eh nichts von ihm sehen konnte!

 

Bevor der Sturm und damit eine neue Regenfront kommt, habe ich dieses Foto im Trockenkoog aufgenommen und weichgezeichnet.

 

KW 47/2016: Der Jahres-Countdown läuft, übermorgen ist schon der 1. Advent. Weihnachten ist nicht mehr fern! Und wie kriege ich jetzt die Kurve zu den beiden obigen Bildern? Ich könnte es ja versuchen mit Kirchwarft (dort entstanden die Fotos), Geburt Christi (Weihnachten), Nagel (Christus am Kreuz), Sterben (Verfall des Fundaments). Das war aber gar nicht meine Absicht, als ich die beiden Fotos aufnahm.
150 Jahre haben die Eichenbohlen auf der Kirchwarft standgehalten und St. Anna sicheren Halt geboten (1856 bis 2005). Nur 10 Jahre hingegen hat es gebraucht, um sie dem Verfall preiszugeben. Während die senkrechten Stützpfeiler noch recht passabel aussehen, sind die horizontalen Eichenbalken bereits völlig auf. Da passt der Nagel irgendwie dazu.

 

KW 48/2016: Und schon sind wir in der Adventszeit. Vier Engel für die vier Adventssonntage und Lichterpyramiden für die Fensterbänke.

 

KW 49/2016: Heute ist Nikolaustag und deshalb fand an diesem Dienstag der Lebendige Adventskalender extra für Kinder auf dem Kantorhof bei Anita Kröger statt. In der kleinen Märchenhöhle kuschelten sich ganz viele Kinder und Eltern aneinander und hörten gespannt dem Weihnachtsmärchen zu, das Anita vorlas. Ich sage ganz herzlichen Dank an Anita und die DRK-Helferinnen, die diesen Nikolaus-Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis für Klein und Groß machten.

 

Und weil die Grundschule Tetenbüll in diesen Tage gerade ihr 50-jähriges Bestehen feiert, füge ich noch ein weiteres Wochenfoto ein: Anlässlich der Jubiläumsfeier wurde u. a. auch eine historische "Tagesschau"-Nachrichtensendung präsentiert, weshalb ich das Foto auch in schwarz-weiß umgewandelt habe. Ich bin immer wieder fasziniert, was das Lehrerkollegium mit den Kindern alles realisieren kann. Respekt!

 

KW 50/2016: Weihnachtliche Irrlichter = Wirrlichter oder Wunderlichter?

 

KW 51/2016: Heiligabend steht vor der Tür. Ich wünsche mir dieses Jahr zwei Dinge: Ein friedvolles, von Respekt getragenes Miteinander und Gesundheit. Ist das wirklich maßlos?

 

KW 52/2016: Und dann beende ich das Jahr mit den besten Wünschen zu Weihnachten und für ein gutes Jahr 2017. Bei dem, was alles bei uns in Deutschland, in Europa und in der Welt so los ist, wünsche ich uns allen Besonnenheit, Nächstenliebe und gegenseitige Rücksichtnahme. Kein Wunder, dass das erste H in "Fröhliche" auf dem Kopf steht (fällt mir jetzt erst auf!).
Mein persönlicher Wunsch für 2017 nimmt sich da eher bescheiden aus: HSV forever sie werden in dieser Saison doch wohl nicht etwa absteigen? Für das H in HSV fehlte mir ein Buchstabe, also habe ich ihn selbst erstellt, denn alle Hs waren schon aufgebraucht.

 

Wenn Sie Michael Weineck Feedback geben möchten, dann schreiben Sie ihm bitte eine Email. Falls Sie sich auf ein bestimmtes Foto beziehen, dann sagen Sie ihm bitte, um welches es sich handelt.

 

 

Hier geht es zurück

Tetenbüll 2016 im Bild

365+1 Tag

12 Monate

Die Vier Jahreszeiten in Tetenbüll

Tetenbüller Adventskalender

 

Gedruckt aus: © 2017 Tetenbüll - das Herzstück Eiderstedts