Kirchengemeinde - Links + organisatorische Einbindung

 

Kirche Eiderstedt       www.kirche-eiderstedt.de

Die Kirchengemeinde Tetenbüll / Katharinenheerd ist Teil des Ev.-Luth. Kirchenkreises Eiderstedt, der wiederum Teil des Kirchenkreises Nordfriesland Süd ist. Der Kirchenkreis auf der Halbinsel Eiderstedt wird geprägt durch die große Anzahl der Kirchen auf kleinem Raum. 18 Kirchen für etwa 14.000 evangelische Christen, ein großes kulturelles Erbe, das es zu erhalten gilt.

Drei Harden, Utholm, Eiderstedt und Everschop fügten sich zur Halbinsel zusammen, die später Eiderstedt genannt wurde. Den Anfang des Kirchenbaus machten drei Hauptkirchen, eine für jede Landschaft: für Utholm Tating (1103), für Everschop Garding (1109) und für Eiderstedt Tönning (etwa um 1120). Diese drei Kirchen sind deshalb auch im Logo des Kirchenkreises Eiderstedt abgebildet.
 
 
     
Kirchenkreis Nordfriesland   www.kknf.de

Der Kirchenkreis Nordfriesland ist einer von 11 Kirchenkreisen der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche (Hamburg und Schleswig-Holstein). Er ist hervorgegangen aus den drei Kirchenkreisen Südtondern, Husum-Bredstedt und Eiderstedt. Der Kirchenkreis ist in die Nord- und Südbezirke gegliedert. Seine Zentren – und die Sitze der beiden Pröpste – sind im Süden Husum und im Norden Leck. Der Kirchenkreis Nordfriesland besteht aus 69 Kirchengemeinden.

Höchstes Beschlussgremium ist die Kirchenkreis-Synode, die aus 99 Mitgliedern besteht. Leitende Geistliche sind die beiden Pröpste. Die laufenden Geschäfte führen der Kirchenkreisvorstand und synodale Ausschüsse, die Verwaltung obliegt dem Kirchenkreisamt.
 
 
     
Nordelbische Ev.-Luth. Kirche (Nordelbien)   www.nordelbien.de                                

Nordelbien – die Kirche zwischen den Meeren – wurde 1977 gegründet, mit den beiden Bischofssitzen in Hamburg und in Schleswig, dem Kirchenamt in Kiel und dem Tagungsort der Nordelbischen Synode in Rendsburg. Nordelbien besteht aus 11 Kirchenkreisen, 597 Kirchengemeinden, den nordelbischen Diensten und Werken sowie der Diakonie.

Die Kirchenleitung wird durch den Bischof geleitet, die Nordelbische Synode durch den Synodenpräsidenten. Das Bischofskollegium ist in die beiden Sprengel Hamburg und Lübeck sowie Schleswig und Holstein eingeteilt, denen jeweils eine Bischöfin oder ein Bischof vorstehen.
 
 
     
Ev. Kirche in Deutschland   www.ekd.de

In der Ev. Kirche in Deutschland (EKD) hat die Gemeinschaft von 22 lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen ihre institutionelle Gestalt gefunden. Das ev. Kirchenwesen ist auf allen Ebenen föderal aufgebaut.

Ohne die Selbständigkeit der einzelnen Landeskirchen zu beeinträchtigen, nimmt die EKD ihr übertragene Gemeinschaftsaufgaben wahr. Die demokratisch verfaßten und gewählten Leitungsgremien der EKD sind Synode, Rat und Kirchenkonferenz. Sie tragen die Verantwortung für die Wahrnehmung der Aufgaben der EKD, die in der kirchlichen Verfassung, der Grundordnung der EKD, festgehalten sind. Die Geschäfte von Synode, Rat und Kirchenkonferenz nimmt das Kirchenamt der EKD wahr.
 
 
     
Vereinigte Ev.-Luth. Kirche Deutschlands   www.velkd.de

 
Die Vereinigte Ev.-Luth. Kirche Deutschlands (VELKD) ist eine Kirche, die sich auf Martin Luther als ihren zentralen Reformator beruft. Begründet wurde die VELKD 402 Jahre nach dem Tod Luthers. Am 08.07.1948 schlossen sich acht lutherische Landeskirchen zusammen, in denen heute rund 11 Millionen evangelische Christinnen und Christen leben. Ihr gemeinsames Ziel war und ist es, die Einheit unter den deutschen lutherischen Kirchen zu fördern und zu bewahren.
 

Der VELKD gehören folgende Landeskirchen an: Bayern, Braunschweig, Hannover, Mecklenburg, Nordelbien, Sachsen, Schaumburg-Lippe und Thüringen. Jede Landeskirche ist jeweils selbständig. Der Schwerpunkt der VELKD-Aufgaben liegt auf theologischer Arbeit: Gottesdienst, Gemeindeaufbau und Ökumene. Die Leitungsgremien der VELKD sind Generalsynode, Bischofskonferenz und Kirchenleitung.
 

 
     
Diakonie Eiderstedt   www.sdw-kropp.de

Die Unterstützung und Versorgung von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen in der Region sind Aufgabe der Diakonie Eiderstedt. Dabei sieht sie sich durch den diakonischen Auftrag verpflichtet, auch Menschen in Armut und Ungerechtigkeit zu helfen. Die Diakonie Eiderstedt orientiert sich am christlichen Menschenbild, das den Menschen als Geschöpf Gottes achtet, unabhängig seiner Herkunft und Gesinnung.

Die Diakonie Eiderstedt ist ein Teil der Stiftung Diakoniewerk Kropp.
 


 

Gedruckt aus: © 2017 Tetenbüll - das Herzstück Eiderstedts