Familienfreundliches Tetenb├╝ll - in aller Ausf├╝hrlichkeit

 

 Für die Kleinsten von 3 bis 6 Jahren ist die Kinderstube im Gebäude der Grundschule von 08:15 bis 11:45 Uhr geöffnet. In den Schulferien bleibt die Einrichtung allerdings geschlossen. Der Pausenhof mit attraktivem Spielplatz kann auch von den Kleinen der Kinderstube genutzt werden.

Im Ort betreuen auch viele Mütter ihre Kinder gegenseitig. Fragen Sie doch einfach mal nach. Eine gute Zeit ist immer an Schultagen gegen 12.00 Uhr vor der Grundschule.

Für die Kinder steht zudem der großzügig angelegte Spielplatz in der verkehrsberuhigten, für alle gut zu erreichenden Dorfmitte gleich neben der Freiwilligen Feuerwehr Tetenbüll zur Verfügung. Die Kinder und Eltern wünschen sich, dass alle auch max. die erlaubten 30 km/h fahren. Lasst uns noch mehr Rücksicht nehmen!

 
 

    

 
 

Die auch überregional angesehene Grundschule arbeitet nach der Pädagogik von Maria Montessori. Das Schulgelände umfasst neben den Baulichkeiten inkl. Turnhalle den Schulhof, einen eigenen Spielplatz und weitere Außenanlagen, die von Eltern, dem Kinderhaus Eiderstedt sowie ortsansässigen Unternehmen in ehrenamtlicher Arbeit liebevoll gestaltet wurden.

 
 

    

 
 

Der Sportplatz liegt direkt neben der Schule und wird auch vom TSV Tetenbüll genutzt. Fußball ist schon bei den Kleinsten angesagt. Der TSV bietet viele Aktivitäten für alle Altersgruppen an, z. B. Mutter-Kind-Turnen, Mädchen-Turnen und für die Größeren auch Floorball. In dieser Sportart ist man besonders erfolgreich. Und was ganz toll ist: Hier spielen Jungen und Mädchen gemeinsam zusammen und haben Spaß und Erfolg. Der TSV organisiert auch andere tolle Veranstaltungen, z. B. Kinderfasching, Fahrradrallye, Saisonstart nach den Sommerferien.

Das Kinderfest des Ortskulturrings Tetenbüll findet jedes Jahr im Juni auf der Festwiese neben dem Feuerwehr-gerätehaus statt. Es erfreut sich großer Beliebtheit bei Klein und Groß. Altersgerecht werden in verschiedenen Altersgruppen attraktive Spiele und Aktivitäten angeboten. Am Ende werden je Altersgruppe König und Königin gekürt - und alle Kinder erhalten attraktive Sachpreise. Mitmachen lohnt sich also in jedem Fall.

 In jedem Jahr lädt die Gemeinde alle Tetenbüller Kinder - sehnlichst von diesen erwartet - Ende der Sommerferien zum Tagesausflug ein. Im letzten Sommer ging es wieder zum beliebten Freizeitpark Tolk-Schau bei Schleswig. Die Gemeinde zeigte sich wie immer spendabel, denn Sie übernimmt stets die Kosten für die Busfahrt und den größten Teil des Eintrittsgeldes. Damit ist es Familien auch mit mehreren Kindern möglich, ihren Kindern dieses ansonsten nicht ganz billige Vergnügen zu gönnen.


 

 
 

Im Herbst findet natürlich auch ein zünftiger Laternenumzug durch das Dorf Tetenbüll statt.

Auch in Tetenbüll werden so traditionsreiche Heimatsportarten wie Boßeln und Ringreiten gepflegt. Und das tolle ist, dass die ortsansässigen Vereine dabei auch schon an die ganz Kleinen denken. So bieten Boßelverein (Jungs), Fruunsboßelvereen (Deerns) und Ringreiterverein (Jungs un Deerns) schon den "Lütten" viele Möglichkeiten, diese Sportarten kennenzulernen und zu pflegen. Das absolute Highlight der Saison ist für alle das Kinderringreiten kurz vor Beginn der Sommerferien.

Die sehr beliebte und erfolgreiche Jugendfeuerwehr ist integraler Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr Tetenbüll. Wenngleich Jungs ab einem Alter von 10 Jahren die Jugendfeuerwehr dominieren, so steht sie natürlich auch allen interessierten Mädchen offen. Kinder und Jugendliche werden nahezu spielerisch, aber dennoch ernsthaft, an die Feuerwehr und deren Aufgaben herangeführt. Diverse Leistungsnachweise können erworben werden. Besonders beliebt sind auch die gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Die Jugendfeuerwehr hat ihre Seite in unserem Internetauftritt sehr attraktiv gestaltet und hat auch eine eigene Homepage.

Die Kirchengemeinde Tetenbüll / Katharinenheerd führt in unregelmäßigen Abständen die so genannten Kunterbunten Kindernachmittage durch. 6- bis 14-jährige Kinder besuchen diese Nachmittage immer wieder sehr gerne. Es wird jahreszeitlich angepasst gebastelt, gebacken, gesungen, gespielt u. v. m.

Und zu guter letzt sei noch die praktische Einrichtung des "18-Uhr-Ihr-Kinderlein-kommet"-Läutens der Kirchen-glocken St. Annas erwähnt. Viele Eltern nutzen dieses Läuten gern, um ihre Kinder nach einem langen Spieltag nach Hause zu holen. Hoffentlich hören die Kleinen das Läuten im Eifer ihres Spieltriebes überhaupt.

 
 

 

 

 
 

Tetenbüll - hier lässt es sich gut leben!

Gedruckt aus: © 2017 Tetenbüll - das Herzstück Eiderstedts